Zeitungsberichte

Der Spielmannszug Suddendorf konnte sich in einem musikalischen Wettbewerb in Hollage durchsetzen.

gn Suddendorf/Hollage. Der Spielmannszug Suddendorf hat kürzlich am 31. Musikwettstreit in Hollage teilgenommen. Die Suddendorfer starteten in der Mittelstufe sowie in der Konzertklasse. In der Mittelstufe konnte man sich unter fünf Mitstreitern einen guten 2. Platz sichern. In der Konzertklasse legte der Spielmannszug noch etwas drauf und sicherte sich hier vor drei Mitbewerbern den 1. Platz.

Bei der Siegerehrung gab es dann noch eine Überraschung: Der Dirigent des Spielmannszuges, Thorsten Slüter, holte sich den Sieg in der Dirigentenwertung. Somit konnte man sich am Ende den Tagessieg beim Wettstreit sichern.

Dirigent Thorsten Slüter sowie der 1. Vorsitzende, Andre Bült, zeigten sich mit dem Verlauf des Wettstreits sehr zufrieden. Das war der erhoffte Lohn für die zahlreichen Proben.

Am vergangenen Wochenende nahm der Spielmannszug am Landesmusikfest in Soest/Westfalen teil, wo rund 8000 aktive Musikerinnen und Musiker auf ihren Einsatz gewartet haben. Über die Ergebnisse berichten die GN in den nächsten Tagen.

 

Foto Fritz Bergjan

GN Bericht vom 05.05.2014

„Spieler des Jahres“ ausgezeichnet

 

Suddendorfer Spielmannszug blickt aufs Vereinsjahr zurück

 

des Jahres“ ausgezeichnet
Ehrungen bei den Spielleuten: (von links) 2. Vorsitzender Simon Fischer, Erich Bergjan, „Spielerin des Jahres“ Jugend Lina Fischer, „Spielerin des Jahres“ Senioren Doris Dobrowolski und 1. Vorsitzender Andre Bült. Es fehlt Alfred Börgeling.

Der Spielmannszug Suddendorf feierte vor kurzem sein Spielmannszugfest. Zum Auftakt begrüßten der erste Vorsitzende Andre Bült sowie der zweite Vorsitzende Simon Fischer alle Spielleute und die geladenen Gäste im Schützenhaus in Suddendorf.

gn Suddendorf. In seiner Rede ging der erste Vorsitzende auf das vergangene Jahr ein. Man nahm wieder an zahlreichen Schützenfesten in der Region teil und war dort gern gesehener Gast. Für alle Aktiven Spielleute plante man eine Übernachtung mit Spiel und Spaß im Schützenhaus. Um dann am anderen morgen gut gestärkt mit dem Bus zum Freizeitpark Walibi World nach Holland zu fahren. Die Fahrt fand bei Groß und Klein sehr viel Zuspruch. Auch für die passiven Mitglieder ging es mit Trecker und Planwagen auf Tour, um an einer Unterrichtsstunde im Schulmuseum in Schüttorf teilzunehmen.

Der erste Vorsitzende Andre Bült sowie Jugendleiterin Anna Lohmann bedankten sich bei allen für die Hilfe und Unterstützung im vergangenen Jahr. Auch dieses Jahr hat man wieder mehrere Gruppen zu D-Lehrgängen angemeldet und freut sich über viele Neuanfänger.

Für zehnjährige aktive Treue zum Verein wurden Sarah Grosser und Kerstin Kehl geehrt. Seit 30 Jahren sind Frauke Beckmann, Bianca Bergjan und Doris Dobrowolski dabei. Ausgezeichnet für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Alfred Börgeling und für 60 Jahre Erich Bergjan.

Den Geehrten wurde vom Vorsitzenden Andre Bült für ihr großes Engagement Dank und Anerkennung ausgesprochen. Zur „Spielerin des Jahres“ bei den Senioren wurde Doris Dobrowolski und bei den Jugendlichen Lina Fischer gewählt. Allen Geehrten und den Spielern des Jahres wurde ein Präsent überreicht.

 

GN Bericht vom 19.12.2013

Schäfer und Stein sind Spielleute des Jahres

 

Spielmannszug ehrt Mitglieder

 

nd Stein sind Spielleute des Jahres
 

 

ad Suddendorf. Im Rahmen des traditionellen Spielmannszugfestes blickte der Suddendorfer Verein am Sonnabend auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Vorsitzender André Bült dankte für den engagierten Einsatz bei zahlreichen Schützenfesten in der Region, sowie den Jubelfesten in Engden und beim Adler Schützenverein in Schüttorf.

Als Höhepunkt stellte der Vorsitzende das Herbstkonzert des Spielmannszuges in Zusammenarbeit mit dem Musikverein Wüllen heraus. Jugendleiterin Anna Lohmann hob den Einsatz der Jugendlichen hervor. Zurzeit nimmt wieder eine Gruppe an den D-Lehrgängen teil.

Zum Spielmann des Jahres der Jugendlichen wurde Mirko Schäfer und bei den Senioren Heiko Stein gewählt. Für 15-jährige aktive Treue zum Verein wurden André Bült, Florian Latzke sowie Michael Koke geehrt. Seit 25 Jahren sind Petra Verwolt und Silvia Ahling dabei. Ausgezeichnet für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Heiko Fritzen. Seit 45 Jahren gehört Bernhard Wendelmann und seit 50 Jahren Erwin Tibbe dem Verein an. Herbert Bergjan wurde für 55 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Bianca Bergjan, Daniela Koke, Frank Fischer und Jochen junge Puring. Maik Bergjan sorgte am Abend für die Musik.

 

GN Bericht vom 4.12.2012

Können unter Beweis gestellt

 

Spielmannszug Suddendorf gibt Herbstkonzert in Schüttorf

 

ter Beweis gestellt
 

 

ad Schüttorf. Mit seinem Herbstkonzert stellte der Spielmannszug Suddendorf am Sonnabend in der Schüttorfer Vechtehalle erneut sein musikalisches Können unter Beweis. Fast noch besser präsentierte sich aber der Musikverein Wüllen, den die Organisatoren ebenfalls auf die Bühne geladen hatten. Das Orchester aus dem Ahauser Stadtteil überzeugte durch seine breite Instrumentierung, umfangreiche Klangfarben und technische Perfektion. Diese Qualität wusste auch das Publikum - mit zum Teil stehendem Applaus - zu würdigen. Rund 250 Zuhörer waren der Einladung in die Schüttorfer Vechtehalle gefolgt.

Nicht allein die musikalische Begleitung der Schützen mit Marschmusik steht auf dem Programm des Spielmannszuges. So reicht das Repertoire von Schlager über Film- und Musicalkompositionen bis zu Arrangements von Rock- und Pop-Klassikern, beispielsweise Lieder der Bands "Queen" und "Abba".

Gemeinsam stiegen die beiden Orchester - so kann man sie durchaus nennen - mit dem "Westfalen Gruß" in den Abend ein. Moderator Gerd Niemeyer stellte die Stücke und auch den Gastverein mit seinen Solisten vor. Effektvoll beleuchtet und jahreszeitlich dekoriert stimmte auch der optische Rahmen in der Vechtehalle. Laut Programm sollte es eine "musikalische Weltreise" geben. Nach dem Start in Westfalen machte man sich mit dem "Marsch des hessischen Kreisregiments" auf den Weg. Österreich-Ungarn, Italien, Belgien, USA, England, Schweden und Russland lagen auf der Reiseroute.

Der 1950 gegründete Suddendorfer Spielmannszug unter der Leitung von Thorsten Slüter bestach am Sonnabend mit seinen vielen jungen Nachwuchsmusikern durch helle Klangfarben. Der Suddendorfer Dirigent konnte mit der Leistung und dem Ausbildungsstand seiner Musiker durchaus zufrieden sein. Solistinnen wie Lina Fischer an der Sopran-Flöte unterstrichen den hohen Anspruch der Suddendorfer an Aus- und Fortbildung ihrer aktiven Musiker. Der Musikverein Wüllen unter der Leitung von Christoph Harpers wurde 1911 als Abteilung der örtlichen Feuerwehr gegründet. Mit Tuben, Hörnern, Saxophonen, Posaunen, Holzblasinstrumenten, Pauken, E-Bass, Keyboard und weiteren Instrumenten halten die Wüllener ein breites Spektrum bereit.

 

GN Bericht vom 5.11.2012

Eine musikalische Weltreise

 

Abwechslungsreiches Programm in der Vechtehalle in Schüttorf

 

gn Schüttorf. Der Spielmannszug Suddendorf veranstaltet am Sonnabend, 3. November, um 19.30 Uhr sein großes Herbstkonzert in der Vechtehalle in Schüttorf. An diesem Abend wird der Musikverein Wüllen, unter der Leitung von Christoph Harpers, sein musikalisches Können präsentieren.

Das Repertoire beinhaltet Marsch- und Kirchenmusik, Volksmusik und symphonische Blasmusik. Zurzeit spielen circa 60 Musiker im Hauptorchester. Die Besetzung umfasst mehr als 20 verschiedene Stimmen in sechs verschiedenen Registern, wie zum Beispiel Flöten, Oboe, Klarinetten, Fagott, Trompeten, Saxofon, Horn, Posaunen und Percussion.

Die Wüllener und die Suddendorfer Spielleute haben sich in den vergangenen Monaten intensiv mit vielen Proben auf dieses Konzert vorbereitet. Unter der Leitung von Thorsten Slüter versprechen auch die Suddendorfer einen Hörgenuss für die Zuhörer des diesjährigen Herbstkonzertes. Das Programm unter dem Motto "Musikalische Weltreise" soll zeigen, wie vielfältig die Spielmannszug- und Blasmusik ist. "Es steht nicht nur traditionelle Musik an diesem Abend auf dem Programm, sondern auch Musical- und Filmmelodien wie zum Beispiel die "Abba-Hit-Selection" oder der "Fluch der Karibik", teilen die Veranstalter mit.

Des Weiteren werden auch Stücke gespielt, die extra für das Zusammenspiel von Spielmannszug und Blasorchester komponiert wurden.

Durch den Abend wird der ehemalige musikalische Leiter des Spielmannszuges Suddendorf, Gerd Niemeyer, mit verbindenden Worten führen.

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf für Erwachsene fünf Euro, an der Abendkasse sechs Euro. Jugendliche unter 14 Jahre zahlen vier Euro.

Karten im Vorverkauf sind im Dorfmarkt Suddendorf, Ohner Dorfladen sowie bei der Raiffeisen Genossenschaft in Suddendorf und bei allen Mitgliedern des Spielmannszuges erhältlich

 

GN Bericht vom 30.10.2012

 

Großes Herbstkonzert in Suddendorf

 

 

 

GN Bericht vom 5.1.2012